« Archives in February, 2012

Archlinux/KDE/QT: Probleme mit dem Thunderbird/Firefox Mauszeiger…

Hi,

aktuell hat Thunderbird 10.0.2 ein kleines Problem unter KDE (QT): Immer wieder wechselt – trotz korrekter Konfiguration des Mauszeigers/GTK Styles – der Mauszeiger zum Standardcursortheme zurück.

Dies ist ein bekanntes Upstreamproblem .. der Patch wird wohl aber erst in Thunderbird 11 enthalten sein, daher hier eine temporäre Lösung für alle Archuser:

1) Checkout der Buildateien vom Archlinux SVN

svn checkout --depth=empty svn://svn.archlinux.org/packages
cd packages
svn update thunderbird

2) Download des Patches

cd thunderbird/trunk
wget -O patch.patch https://hg.mozilla.org/mozilla-central/raw-rev/596e3eca4196

3) Danach merkt ihr euch die md5summe von patch.patch (“md5sum patch.patch”): 1a592b1a794ecf8b9bb5b024dbb988fe
und trägt den Dateinamen und die MD5Summe in die Datei PKGBUILD ein, das sieht dann so aus (hinzugefügte Zeilen markiert):

[...]
source=(ftp://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/thunderbird/releases/$pkgver/source/thunderbird-$pkgver.source.tar.bz2
        mozconfig
        thunderbird.desktop
        thunderbird-install-dir.patch
        vendor.js
        libvpx.patch 
        patch.patch)
md5sums=('624bef982d7ac610b1175737d9905150'
         'ca98c2bf1017b33e19dae22fdcef2e73'
         'af3e5b344d2edf1c7d61bb0a5a96de9a'
         'aea906acf72c43dd82ead2fabcc1c6db'
         '5a53179d14ae9631b7afe5e4d0fc0b25'
         '5b2aaff7dfe7f1f94ad965905b20e782' 
         '1a592b1a794ecf8b9bb5b024dbb988fe')
[...]

4) Nun müssen wir noch den Patchbefehl dafür unterhalb von “patch -Np1 -i “$srcdir/libvpx.patch”” eintragen (hinzugefügte Zeilen markiert):

[...]
  cd "$srcdir/comm-release"
  patch -Np1 -i "$srcdir/thunderbird-install-dir.patch"
  patch -Np1 -i "$srcdir/libvpx.patch"

  cd "$srcdir/comm-release/mozilla"
  patch -Np1 -i "$srcdir/patch.patch"
  cd "$srcdir/comm-release"
[...]

5) Danach können wir das Paket bauen und installieren, dabei wird pacman automatisch einige Sachen installieren.

makepkg -si

6) Danach können wir den großteil dieser Sachen (“makedependencies”) wieder löschen, bei mir war es yasm und autoconf2.13.

sudo pacman -Rs yasm autoconf2.13

Sobald ein neues Update von den Archlinuxrepos kommt, wird unsere Version überschrieben. Sollte das dann nicht seitens Mozilla gefixt sein, muss man alle Schritte erneut ausführen.

Soweit ich das gelesen habe, ist wohl auch Firefox betroffen, kann ich hier aber gerade nicht überprüfen.

Links zum Thema:
Thread im Archlinuxforum
Link zum Patch
Link zum Ubuntu Bugreport
Mozilla Thunderbird Bugreport (709259)
Mozilla Firefox Bugreport (693517)

Neuer Dockstar Kernel für Debian (2.6.32.57)

Mal wieder mein aktualisierter Dockstar Standardkernel 2.6.32.57 mit der Konfiguration und dem Patch von Jeff.

Kurze Installationsanleitung:
1.) Headers und Kernel installieren:

sudo dpkg -i linux-headers-2.6.32.57-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb linux-image-2.6.32.57-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb

2.) Initiale Ramdisk und Kernelimage für Uboot erzeugen:

sudo /usr/bin/mkimage -A arm -O linux -T kernel -C none -a 0x00008000 -e 0x00008000 -n Linux-2.6.32-57 -d /boot/vmlinuz-2.6.32.57-dockstar-eigenbau /boot/uImage
sudo /usr/bin/mkimage -A arm -O linux -T ramdisk -C gzip -a 0x00000000 -e 0x00000000 -n initramfs -d /boot/initrd.img-2.6.32.57-dockstar-eigenbau /boot/uInitrd

3.) Neustart

4.) Kernelmodule neu einlesen:

sudo depmod -a

5.) Neustart

6.) (Optional) Alten Kernel deinstallieren

sudo apt-get purge linux-image-2.6.32.56-dockstar-eigenbau linux-headers-2.6.32.56-dockstar-eigenbau
sudo rm -r /lib/modules/2.6.32.56-dockstar-eigenbau/

MD5:
420667123a37dc57cfc43bcca41e7227 config-2.6.32.57-dockstar-eigenbau
782ae4737e0f3443f766f736939db8b4 linux-headers-2.6.32.57-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb
cfadac5095befc0c15c77b42867c4f69 linux-image-2.6.32.57-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb

Hoffe dass der Kernel irgendwem nützt, ich nutze meine Eigenbaukernel seit Monaten ohne Probleme. Falls eure Dockstar brennt, kaputt geht, in die Luft fliegt oder sonstiges, übernehme ich keine Verantwortung dafür.

Alles weiteren Infos im alten Post zu Kernel 2.6.32.50.

Danke an Jeff für seine Konfig und seine fantastische Arbeit mit der Dockstar. Besucht sein Forum, es ist die beste Anlaufstelle für Dockstarnutzer.

Kurze Info: In ca. einem Monat läuft übrigens der Support für die 2.6.32er Reihe aus, ich denke ich werde dann zur 3.0 Reihe wechseln, die dann wohl die neue Longterm Support Reihe werden soll…

Update: Es gibt bereits einen neueren longterm Kernel! Den neusten longterm Dockstar Kernel findet ihr immer hier. Die alten Links habe ich entfernt.

Archlinux und co.: System hängt immer wieder beim Kopieren von Dateien auf ein USB Gerät…

Heute bin ich -mal wieder- auf ein richtig nerviges Problem in Archlinux gestoßen: Mein System hängt regelmäßig beim Kopieren von Dateien auf einen USB Stick. Es hängt sich nicht komplett auf, sondern immer “intervallmäßig” immer wieder für 15-30 Sekunden. Dabei hängt der komplette X Server, nur der Mauszeiger bewegt sich. Ebenso sind die Konsolen 1-6 (strg+alt+F1…F6) nicht betroffen. Ich nutze übrigens den aktuellsten Kernel 3.2.4.

Nun ist ja hinlänglich bekannt, dass der Linuxkernel seit längerem “leichte” Probleme hat mit USB Transfers und dem USB Subsystem in der Hinsicht, aber dass es so krass ist hätte ich nicht gedacht, wir reden hier nicht von einem schnellen USB-Stick oder sowas, sondern von vllt. 3 MB/s Transferrate.

Weiterhin gab es berichte, dass sowas auch beim Kopieren auf NTFS Laufwerke und unter einigen anderen Umständen auftritt.

Es gibt wohl 2 Lösungswege:

1) Deaktivieren von USB Legacy im Bios soll helfen. Hat aber den Nachteil, dass man keine USB Tastatur mehr nutzen kann in Grub (beispielsweise).

2) Die bessere Lösung ist folgender Eintrag in /etc/rc.local:

echo madvise > /sys/kernel/mm/transparent_hugepage/defrag

Das hat ansonsten eigentlich keine Auswirkungen auf das System, manche Leuten berichten sogar von höheren Transferraten ;)

Das Problem liegt also irgendwo in den “transparent hugepages” verborgen, jedenfalls ist das auch der Grund warum Ubuntu und co. nicht betroffen sind, die setzen nämlich standardmäßig “madvise” dafür. Gefunden habe ich diese Lösung im englischen Archlinuxforum, Danke an finidine.

Anscheinend soll das Problem übrigens mit Kernel 3.3 behoben sein, ein LWN.net Artikel erläutert das etwas.

Ich bin jedenfalls froh vorerst eine Lösung zu kennen…:)

Neuer Dockstar Kernel für Debian (2.6.32.56)

Mal wieder mein aktualisierter Dockstar Standardkernel 2.6.32.56 mit der Konfiguration und dem Patch von Jeff.

Kurze Installationsanleitung:
1.) Headers und Kernel installieren:

sudo dpkg -i linux-headers-2.6.32.56-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb linux-image-2.6.32.56-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb

2.) Initiale Ramdisk und Kernelimage für Uboot erzeugen:

sudo /usr/bin/mkimage -A arm -O linux -T kernel -C none -a 0x00008000 -e 0x00008000 -n Linux-2.6.32-56 -d /boot/vmlinuz-2.6.32.56-dockstar-eigenbau /boot/uImage
sudo /usr/bin/mkimage -A arm -O linux -T ramdisk -C gzip -a 0x00000000 -e 0x00000000 -n initramfs -d /boot/initrd.img-2.6.32.56-dockstar-eigenbau /boot/uInitrd

3.) Neustart

4.) Kernelmodule neu einlesen:

sudo depmod -a

5.) Neustart

6.) (Optional) Alten Kernel deinstallieren

sudo apt-get purge linux-image-2.6.32.55-dockstar-eigenbau linux-headers-2.6.32.55-dockstar-eigenbau
sudo rm -r /lib/modules/2.6.32.55-dockstar-eigenbau/

MD5:
ecff5a6ed707742e1cacf4380a0ff671 config-2.6.32.56-dockstar-eigenbau
ca13626f7d91cd57c8ba2d598360a3b2 linux-headers-2.6.32.56-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb
d423493001bb54995e2a64af1ad39e33 linux-image-2.6.32.56-dockstar-eigenbau_1.0_armel.deb

Hoffe dass der Kernel irgendwem nützt, ich nutze meine Eigenbaukernel seit Monaten ohne Probleme. Falls eure Dockstar brennt, kaputt geht, in die Luft fliegt oder sonstiges, übernehme ich keine Verantwortung dafür.

Alles weiteren Infos im alten Post zu Kernel 2.6.32.50.

Danke an Jeff für seine Konfig und seine fantastische Arbeit mit der Dockstar. Besucht sein Forum, es ist die beste Anlaufstelle für Dockstarnutzer.

Kurze Info: In ca. einem Monat läuft übrigens der Support für die 2.6.32er Reihe aus, ich denke ich werde dann zur 3.0 Reihe wechseln, die dann wohl die neue Longterm Support Reihe werden soll…

Update: Es gibt bereits einen neueren longterm Kernel! Den neusten longterm Dockstar Kernel findet ihr immer hier. Die alten Links habe ich entfernt.