« Posts tagged Bug

Archlinux/KDE/QT: Probleme mit dem Thunderbird/Firefox Mauszeiger…

Hi,

aktuell hat Thunderbird 10.0.2 ein kleines Problem unter KDE (QT): Immer wieder wechselt – trotz korrekter Konfiguration des Mauszeigers/GTK Styles – der Mauszeiger zum Standardcursortheme zurück.

Dies ist ein bekanntes Upstreamproblem .. der Patch wird wohl aber erst in Thunderbird 11 enthalten sein, daher hier eine temporäre Lösung für alle Archuser:

1) Checkout der Buildateien vom Archlinux SVN

svn checkout --depth=empty svn://svn.archlinux.org/packages
cd packages
svn update thunderbird

2) Download des Patches

cd thunderbird/trunk
wget -O patch.patch https://hg.mozilla.org/mozilla-central/raw-rev/596e3eca4196

3) Danach merkt ihr euch die md5summe von patch.patch (“md5sum patch.patch”): 1a592b1a794ecf8b9bb5b024dbb988fe
und trägt den Dateinamen und die MD5Summe in die Datei PKGBUILD ein, das sieht dann so aus (hinzugefügte Zeilen markiert):

[...]
source=(ftp://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/thunderbird/releases/$pkgver/source/thunderbird-$pkgver.source.tar.bz2
        mozconfig
        thunderbird.desktop
        thunderbird-install-dir.patch
        vendor.js
        libvpx.patch 
        patch.patch)
md5sums=('624bef982d7ac610b1175737d9905150'
         'ca98c2bf1017b33e19dae22fdcef2e73'
         'af3e5b344d2edf1c7d61bb0a5a96de9a'
         'aea906acf72c43dd82ead2fabcc1c6db'
         '5a53179d14ae9631b7afe5e4d0fc0b25'
         '5b2aaff7dfe7f1f94ad965905b20e782' 
         '1a592b1a794ecf8b9bb5b024dbb988fe')
[...]

4) Nun müssen wir noch den Patchbefehl dafür unterhalb von “patch -Np1 -i “$srcdir/libvpx.patch”" eintragen (hinzugefügte Zeilen markiert):

[...]
  cd "$srcdir/comm-release"
  patch -Np1 -i "$srcdir/thunderbird-install-dir.patch"
  patch -Np1 -i "$srcdir/libvpx.patch"

  cd "$srcdir/comm-release/mozilla"
  patch -Np1 -i "$srcdir/patch.patch"
  cd "$srcdir/comm-release"
[...]

5) Danach können wir das Paket bauen und installieren, dabei wird pacman automatisch einige Sachen installieren.

makepkg -si

6) Danach können wir den großteil dieser Sachen (“makedependencies”) wieder löschen, bei mir war es yasm und autoconf2.13.

sudo pacman -Rs yasm autoconf2.13

Sobald ein neues Update von den Archlinuxrepos kommt, wird unsere Version überschrieben. Sollte das dann nicht seitens Mozilla gefixt sein, muss man alle Schritte erneut ausführen.

Soweit ich das gelesen habe, ist wohl auch Firefox betroffen, kann ich hier aber gerade nicht überprüfen.

Links zum Thema:
Thread im Archlinuxforum
Link zum Patch
Link zum Ubuntu Bugreport
Mozilla Thunderbird Bugreport (709259)
Mozilla Firefox Bugreport (693517)

Keine deutsche Sprache in Keepnote unter Archlinux

Wieder mal ein kleines Problem für das ich heute eine Lösung gefunden habe: Deutsche Sprache in Keepnote unter Archlinux.

Normalerweise ist das kein Problem in Keepnote die Sprache auszuwählen und das klappt dann auch, nur unter Archlinux will das partout seit x Versionen nicht funktionieren. Einen Bugreport habe ich schon ewig ausgefüllt, aber da hat nie jemand darauf reagiert (vermutlich ein Archlinuxproblem? Unter Ubuntu geht es problemlos.). Also bleibt es mal wieder an mir, dieses Problem zu lösen oder vielmehr irgendwie zu umschiffen.

Eigentlich wäre die englische Sprache ja okay -juckt ja niemand-, aber das blöde ist, dass auch alle geöffneten Dateien aus Keepnote heraus dann in englischen Programmen geöffnet werden, was manchmal Probleme macht.

Mein erster Ansatz war ja Python 3, da Keepnote Python 2.x nutzt und Arch standardmäßig Python 3 nutzt und es da vllt. irgendwelche Probleme gibt, dass in Python 2.7 Language Files fehlen oder sowas – aber hier war alles korrekt. Dann habe ich mich vom Quelltext von /usr/bin/keepnote aus mal durchgehangelt nach /usr/lib/python2.7/site-packages/keepnote/. Schließlich wurde ich in /usr/lib/python2.7/site-packages/keepnote/trans.py fündig: Die Zeile

langfile = gettext.find(GETTEXT_DOMAIN, localedir, languages)

verursacht die Probleme, sie findet einfach keine Sprachdateien. Ich hab so ziemlich alles überprüft was daran nun fehlerhaft sein könnte, aber laut dem Python Docs müsste das alles stimmen, da sowohl GETTEXT_DOMAIN, als auch localedir und languages die richtigen Werte enthalten. Wenn man folgende Zeile einfügt:

print(localedir+"/"+languages[0]+"/LC_MESSAGES/"+GETTEXT_DOMAIN+".mo")

dann wird auch der korrekte Pfad zur deutschen Sprachdatei ausgegeben.
(/usr/lib/python2.7/site-packages/keepnote/rc/locale/de_DE.UTF8/LC_MESSAGES/keepnote.mo)

Meine zweite Vermutung war ein Rechteproblem des Ordners oder der Dateien – da stimmte aber auch alles.

Also der “dirty” Workaround: Eine Zeile darunter einfach den Pfad zur Sprachdatei von Hand setzen und (optional) die andere Zeile auskommentieren, dann sieht das so aus:

#langfile = gettext.find(GETTEXT_DOMAIN, localedir, languages)
langfile="/usr/lib/python2.7/site-packages/keepnote/rc/locale/de_DE.UTF8/LC_MESSAGES/keepnote.mo"

Zusätzlich würde ich noch “usr/lib/python2.7/site-packages/keepnote/trans.py” (man beachte den fehlenden / am Anfang) bei NoUpgrade in /etc/pacman.conf eintragen, damit es bei einem Update nicht überschrieben wird.
Dann sollte man aber immer nach jedem keepnote update nach der trans.py.pacnew im selben Ordner ausschau halten, sonst benutzt man womöglich eine veraltete (inkompatible) Version von trans.py. (wäre auch zu empfehlen, da der Bug vermutlich nie gefixt wird, wenn man sich die bisherigen Reaktionen so ansieht..)

Nach über einem halben Jahr geht nun Keepnote endlich wieder auf Deutsch … juhu! :)

Hier gehts zur Keepnote Homepage, hier zum AUR Paket.

Keepnote ist ein sehr gutes Notizbuchprogramm, danke an Matt Rasmussen für seine Arbeit, auch wenn es mit dem Bugfixing etwas hapert. ;)

Zotac 9300-ITX (ION) läuft nicht unter Ubuntu 11.04 und von HDMI Audio wollen wir gar nicht erst anfangen… [UPDATE 27.09.2011]

Hi,

überall im Netz findet man Berichte darüber, das die Zotac ION/9300 Board Probleme haben, unter Linux mit den neueren Nvidia Treibern zu funktionieren, das Nvidia Kernel Modul stürzt wie von mir bereits hier berichtet, ab.

Damals hab ich unter Mythbuntu 10.10 (Ubuntu mit MythTV und XFCE) das x-swat PPA angehabt um immer die neusten Nvidia Treiber zu haben, wegen Performance usw. Es gibt zwar auch den “freien” Treiber nouveau, aber damit gibts keine 3D-Beschleunigung geschweige denn von VDAPU (und deswegen haben wir ja IONs in unseren HTPCs ;)). Ausserdem tut wohl HDMI Audio damit gar nicht.

Nun hab ich damals ja einen Bugreport geschrieben, das PPA entfernt, und hatte (nach etwas Gebastel) wieder 260.19.06 drauf und alles war gut. Nachdem 11.04 nun seit einiger Zeit raus ist, wagte ich auch das 11.04 Update, weil ich damals noch dachte das 270.x Problem entstand wegen Inkompatibilitäten zwischen dem XServer und dem Nvidia Treiber.

Nun hat sich Nvidia wohl nicht drum gekümmert und unter 11.04 existiert selbst mit den neusten 270.41.19 Treibern (und wohl auch mit den Beta 275.x Treibern) das Problem. Einzige Lösung: Nouveau oder nvidia-173. Ersteres ergibt: Keine 3D Beschleunigung, Kein VDAPU, Kein HDMI-Audio. Zweiteres ergibt:  Kein VDAPU, kein HDMI-Audio.  Ich hab unter 11.04 (obwohl hdmi-audio erkannt wird mit aplay -l) den HDMI Audioausgang nicht zum ertönen gebracht, obwohl ich alles versucht hab. (U.a. meine alte Anleitung hier).

Unter 11.04 (Natty) schaffte ich es auch nicht, irgendwie den 260.19.06 zu installieren aus Maverick. Nichtmal selbst kompilieren hilft, da XServer mit dem Treiber inkompatibel ist, selbst mit -ignoreABI stürzt er ab. Ergo: Bei 10.10 bleiben oder sofern man (wie ich) schon auf 11.04 ist .. warten :(

Vllt. versuche ich das demnächst noch, dann hätte ich hoffentlich auch wieder HDMI Audio.

Es gibt auch diverse Bugreports dazu:

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/nvidia-graphics-drivers/+bug/748396

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/xserver-xorg-video-nouveau/+bug/790822

http://www.warp1337.com/content/ubuntu-1104-natty-segmentation-fault-nvidia-geforce-9-series-kernel-failure-solved (für mich war das keine Lösung, half gar nicht. Ist aber auch ein anderer Bug, bei ihm stürzt das Kernel Modul nicht  komplett ab!)

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/nvidia-graphics-drivers/+bug/771594

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/nvidia-graphics-drivers/+bug/770559

http://www.nvnews.net/vbulletin/showthread.php?t=162538&highlight=9300

Ich hoffe Nvidia korrigiert das Problem demnächst mal. Unter Archlinux existiert es übrigens auch, scheint also kein Ubuntu spezifisches Problem zu sein…

P.S.: Ich hab sogar gehört, dass das Problem sogar in gleicher Form unter Windows existiert. WTF Nvidia?

Edit am 15.07.2011:
Man könnte ja meinen, dass es in der Zwischenzeit gefixt ist, dem ist nicht so.
Windows weiterhin ab > 260.99 BSODs, Linux weiterhin gleiches Problem mit 275.19 (heute am 15.7.11 erschienen) sowie 280.04 beta.
Immerhin haben wir es geschafft, dass Nvidia einen internen Bugreport dazu hat, allerdings konnten sie den Fehler bisher “nicht reproduzieren“. BUG ID ist 836658, Status kann via linux-bugs@nvidia.com erfragt werden.
Weiterhin haben wir einen Thread auf NVnews (Linux Bug Forum für Nvidia) und einen im offiziellen Nvidia Forum.
Weiterhin sollte jemand den Fehler an den Nvidia Windows Bugtracker posten, die Linux Bugreports wurden wohl gelöscht, mit dem Hinweis, dass Linux Bugreports ins NVNews Forum gehören. Falls es schon einen Windows Bugreport gibt, haben wir dann tatsächlich alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Ich hoffe dieser Bug wird endlich mal gefixt, ich bin echt nahe dran mein 9300-Mainboard zu verkaufen, weil es seit 2 Monaten nicht mehr richtig benutzt werden kann… Aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht mehr daran :(

Edit am 28.07.2011:
Heute hab ich von einem Leser erfahren, dass es eine neuere Zotac Version namens “Zotac GF9300-K-E”  mit 3 Sata Ports gibt, welche das Problem nicht hat. Damit sind unsere Chancen wohl ziemlich gesunken, dass es einen Fix seitens Nvidia geben wird, hab ich zumindest das Gefühl.
Von Nvidia gibt es auch nichts neues, sie versuchen immer noch ein Board (zum Testen) zu erhalten.

Edit am 08.09.2011:
Lange ist es her seit dem letzten Update .. und es gibt wie immer nichts neues. Okay nicht ganz, Nvidia hat nun so ein Board aufgetrieben, aber offensichtlich ist es das falsche (oder zu neu und ohne Bug). Keine Ahnung wie es jetzt weiter geht, drüben im nvnews Thread hat ein User angeboten einen seinter 50 PCs an Nvidia zu schicken damit sie ein “Bug”-Mainboard erhalten. Langsam aber sicher bin ich echt genervt, ich mein ich bin froh dass sich überhaupt was tut und Nvidia sich darum kümmert, aber es tut sich halt nicht wirklich was. Noch sehe ich allerdings kaum Alternativen, aber langsam ist der Punkt erreicht, wo ich anfange mich danach umzusehen. Seit Anfang April geht das nun schon – und langsam glaube ich, dass wir da nie mehr eine Lösung sehen werden. :(

Edit am 12.09.2011: Es gibt tatsächlich positive Neuigkeiten; NVIDIA schaffte es den Bug in Windows und in Linux zu reproduzieren. Vllt. ist dieser Bug ja schon bald gefixt? (Quelle)

Edit am 27.09.2011: Gute Nachrichten! Nvidia hat endlich den Bug gefixt und das nächste Treiber Release wird wieder funktionieren (Ich denke das gilt auch für Windows!). Hooray! [Quelle]

Zotac 9300-ITX und Nvidia 270.29 sind keine Freunde…

Wer wie ich das x-swat PPA von Ubuntu an hat, um die neusten Nvidia Treiber automatisch zu erhalten, wird sich neulich bestimmt gewundert haben, dass der Bootvorgang einfach hängen bleibt seit dem Update des nvidia-current/nivida-graphic-driver Treibers auf 270.29-0ubuntu1~maverick~xup2 vor ca. 4 Wochen, wenn er ein Zotac 9300-ITX hat.

Komischerweise fiel mir das erst jetzt auf (Vllt. lag das natürlich auch daran, dass solche Mainboards meist in HTPCs vorkommen die selten mal komplett rebootet werden.) … man findet zum Thema auch nur ein Thread aus dem März – es scheint nur Zotac 9300-ITX Nutzer zu betreffen.

Die Lösung des ganzen war jedenfalls das x-swat PPA zu löschen, per Synaptic dann die Version 260.19.06 von nvidia-current, nvidia-current-modaliases und nvidia-settings einmalig erzwingen und die Kiste ist gelöscht.

Hoffen wir nur, es gibt solche Probleme dann nicht in Ubuntu 11.04, welches in 3-4 Wochen erscheint…

Hier ist der einzige Google-Treffer zum Thema den ich gefunden habe.

Wie der User im Forum kommen bei mir im syslog ähnliche Fehler beim booten:

Apr  2 18:00:26 Ubuntu-PC kernel: [   19.422620] NVRM: loading NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module  270.29  Wed Feb 23 16:18:35 PST 2011
[..]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514328] BUG: unable to handle kernel NULL pointer dereference at 0000000000000a48
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514330] IP: [] _nv008358rm+0xf1/0x115 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514559] PGD 1085ce067 PUD 10879e067 PMD 0 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514561] Oops: 0000 [#1] SMP 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514563] last sysfs file: /sys/bus/acpi/drivers/NVIDIA ACPI Video Driver/uevent
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514565] CPU 1 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514566] Modules linked in: dm_crypt snd_hda_codec_nvhdmi snd_hda_codec_realtek lnbp21 tda826x tda10086 nvidia(P) dvb_usb_ttusb2 dvb_usb shpchp dvb_core psmouse serio_raw snd_hda_intel snd_hda_codec snd_hwdep snd_pcm snd_seq_midi snd_rawmidi snd_seq_midi_event snd_seq snd_timer snd_seq_device snd soundcore snd_page_alloc i2c_nforce2 joydev coretemp lp parport ahci video libahci output forcedeth
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514580] 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514582] Pid: 1398, comm: Xorg Tainted: P            2.6.35-28-generic #49-Ubuntu MCP7A/MCP7A
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514583] RIP: 0010:[]  [] _nv008358rm+0xf1/0x115 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514698] RSP: 0018:ffff88010862f898  EFLAGS: 00010246
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514699] RAX: 0000000000000000 RBX: 0000000000000000 RCX: 000000000000000e
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514701] RDX: 0000000000000000 RSI: 0000000000000000 RDI: ffff8801086e2000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514702] RBP: ffff8801079e5d80 R08: ffff880107a0c000 R09: ffff880107a82350
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514704] R10: 0000000000000021 R11: 0000000000000021 R12: ffff880107aa8000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514705] R13: 0000000000000000 R14: ffff8801086e2000 R15: ffff880107a0c000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514707] FS:  00007f69ff42f840(0000) GS:ffff880001e80000(0000) knlGS:0000000000000000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514708] CS:  0010 DS: 0000 ES: 0000 CR0: 000000008005003b
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514709] CR2: 00007fae8eb21900 CR3: 0000000108788000 CR4: 00000000000006e0
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514711] DR0: 0000000000000000 DR1: 0000000000000000 DR2: 0000000000000000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514712] DR3: 0000000000000000 DR6: 00000000ffff0ff0 DR7: 0000000000000400
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514714] Process Xorg (pid: 1398, threadinfo ffff88010862e000, task ffff8801085fadc0)
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514715] Stack:
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514716]  0000000000000000 ffff8801086e2000 ffff880107aa8000 ffff880107a0c000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514718] <0> 0000000000000000 ffffffffa0237211 0000000000000000 ffff880107aa8000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514719] <0> ffff880107aa8000 ffffffffa01ff507 ffff880107aa8000 ffff8801086e2000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514722] Call Trace:
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514837]  [] ? _nv008171rm+0x54/0x60 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514945]  [] ? _nv022281rm+0x1b6/0x33f [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515059]  [] ? _nv022279rm+0x94/0xbb [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515157]  [] ? _nv007553rm+0xde/0x109 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515255]  [] ? _nv007552rm+0x1a3/0x1dc [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515358]  [] ? _nv007881rm+0x287/0xd97 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515458]  [] ? _nv007550rm+0x96/0xa2 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515558]  [] ? _nv018936rm+0xaef/0xe79 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515678]  [] ? _nv009746rm+0x1a0/0x22f [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515790]  [] ? _nv009743rm+0x2e/0x62 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515934]  [] ? _nv014790rm+0x27b/0x4c3 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516078]  [] ? _nv015086rm+0xe9/0x165 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516151]  [] ? _nv015263rm+0xd/0x12 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516276]  [] ? _nv002397rm+0x17b/0x271 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516397]  [] ? _nv002391rm+0x4a5/0x685 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516519]  [] ? rm_init_adapter+0x9d/0x111 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516641]  [] ? nv_kern_open+0x374/0x6a0 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516645]  [] ? chrdev_open+0x10a/0x200
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516647]  [] ? chrdev_open+0x0/0x200
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516650]  [] ? __dentry_open+0xe5/0x330
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516653]  [] ? security_inode_permission+0x1f/0x30
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516655]  [] ? nameidata_to_filp+0x54/0x70
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516657]  [] ? finish_open+0xe8/0x1d0
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516660]  [] ? dput+0xdf/0x1b0
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516661]  [] ? do_last+0x86/0x460
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516663]  [] ? do_filp_open+0x21b/0x660
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516665]  [] ? alloc_fd+0x10a/0x150
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516667]  [] ? do_sys_open+0x69/0x170
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516669]  [] ? sys_open+0x20/0x30
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516672]  [] ? system_call_fastpath+0x16/0x1b
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516674] Code: 00 ff 97 b0 01 00 00 85 c0 49 0f 45 dc be 8e 2c 00 00 4c 89 ff 41 ff 97 90 00 00 00 ba 00 00 00 00 85 c0 75 0e 48 89 de 4c 89 f7  93 48 0a 00 00 89 c2 85 d2 0f 94 c0 0f b6 c0 89 83 04 14 00 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516687] RIP  [] _nv008358rm+0xf1/0x115 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516801]  RSP 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516802] CR2: 0000000000000a48
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516804] ---[ end trace 35a794b8ae81ac1d ]---

Da es dafür kein Launchpad Bug Report gibt, habe ich hier einen geöffnet.

Einen Ubuntu 10.04(.1) USB Stick in 10.10 erstellen…

Falls jemand auch mal versucht hat, mit Ubuntu 10.10 einen Ubuntu 10.04(.01) USB Stick mit dem enthaltenen USB Creator zu bauen, wird gemerkt haben: Das geht schief beim booten, Ubuntu 10.04 hängt sich auf:

Unknown keyword in configuration file: gfxboot

vesamenu.cr32: Not a COM32 image

In diesem prompt einfach live oder help eingeben, bei  mir klappte live.

Das liegt am neuern Syslinux, welches 10.10 verwendet. Schade dass man es nicht geschafft hat, eine Meldung oder ein altes Syslinux für das generieren von 10.04 Medien einzubauen…

Vllt. hilft das ja jemand.

Hier noch der Link zum Bugreport in Launchpad.

Kleines Bugfix für Desktop Art (Plugin für Rhythmbox)

Hi @all,

ich hab heute mal wieder das Plugin Desktop Art für Ryhtmbox von mathias nedrebø ausprobiert.

So sieht Desktop Art aus!

Dabei fiel mir ein Bug auf: Wenn ihr in den ID3 Tags den Albumartist gesetzt hat, speichert Rhythmbox das Cover als <Albumartist> – <Albumname>.<Type> ab. Desktop Art kennt aber nur <Artist> – <Albumname>.<Type>. Somit findet er diese Cover dann niemals.

Schnell gefixt:

Die Methoden get_cover(self, db_entry=None) und get_song_info(self, db_entry=None)

der Datei /home/$USER/.gnome2/rhythmbox/plugins/desktop-art/CoverManager.py im original:

    def get_cover(self, db_entry=None):
        # Find cover in music dir
        if db_entry:
            cover_dir = path.dirname(url2pathname(db_entry.get_playback_uri()).replace('file://', ''))
            if path.isdir(cover_dir):
                for f in listdir(cover_dir):
                    file_name = path.join(cover_dir, f)
                    mt = mimetypes.guess_type(file_name)[0]
                    if mt and mt.startswith('image/'):
                        if path.splitext(f)[0].lower() in IMAGE_NAMES:
                            return file_name

            # Find cover saved by artdisplay plugin
            song_info = self.get_song_info(db_entry)
            for rb_cover_path in ('~/.gnome2/rhythmbox/covers', '~/.cache/rhythmbox/covers/'):
                for file_type in ('jpg', 'png', 'jpeg', 'gif', 'svg'):
                    cover_file = path.join(path.expanduser(rb_cover_path),
                                           '%s - %s.%s' %
                                           (song_info['artist'],
                                            song_info['album'],
                                            file_type))
                    if path.isfile(cover_file):
                        return cover_file

    def get_song_info(self, db_entry=None):
        song_info = {}
        if db_entry:
            song_info['title'] = self.db.entry_get(db_entry, rhythmdb.PROP_TITLE)
            song_info['artist'] = self.db.entry_get(db_entry, rhythmdb.PROP_ARTIST)
            song_info['album'] = self.db.entry_get(db_entry, rhythmdb.PROP_ALBUM)
        return song_info

Und hier die gefixte Version:

    def get_cover(self, db_entry=None):
        # Find cover in music dir
        if db_entry:
            cover_dir = path.dirname(url2pathname(db_entry.get_playback_uri()).replace('file://', ''))
            if path.isdir(cover_dir):
                for f in listdir(cover_dir):
                    file_name = path.join(cover_dir, f)
                    mt = mimetypes.guess_type(file_name)[0]
                    if mt and mt.startswith('image/'):
                        if path.splitext(f)[0].lower() in IMAGE_NAMES:
                            return file_name

            # Find cover saved by artdisplay plugin
            song_info = self.get_song_info(db_entry)
            for rb_cover_path in ('~/.gnome2/rhythmbox/covers', '~/.cache/rhythmbox/covers/'):
                for file_type in ('jpg', 'png', 'jpeg', 'gif', 'svg'):
                    cover_file = path.join(path.expanduser(rb_cover_path),
                                           '%s - %s.%s' %
                                           (song_info['artist'],
                                            song_info['album'],
                                            file_type))
                    cover_file2 = path.join(path.expanduser(rb_cover_path),
                                           '%s - %s.%s' %
                                           (song_info['albumartist'],
                                            song_info['album'],
                                            file_type))
                    if path.isfile(cover_file):
                        return cover_file
                    if path.isfile(cover_file2):
                        return cover_file2

            # No cover found
            return DesktopControl.UNKNOWN_COVER
        # Not playing
        return None

    def get_song_info(self, db_entry=None):
        song_info = {}
        if db_entry:
            song_info['title'] = self.db.entry_get(db_entry, rhythmdb.PROP_TITLE)
            song_info['artist'] = self.db.entry_get(db_entry, rhythmdb.PROP_ARTIST)
            song_info['albumartist'] = self.db.entry_get(db_entry, rhythmdb.PROP_ALBUM_ARTIST)
            song_info['album'] = self.db.entry_get(db_entry, rhythmdb.PROP_ALBUM)
        return song_info

Blöd ist natürlich immernoch, dass man ungehörte Mp3s zweimal starten muss damit das Cover erscheint – da Rhythmbox beim ersten Mal das Cover erstmal in den Cover Ordner kopiert.

Hier hab ich Datei nochmal zum Download.

Zur Installation in den Ordner /home/$USER/.gnome2/rhythmbox/plugins/desktop-art/ wechseln

und dort die Datei CoverManager.py ersetzen und die CoverManager.pyc löschen. Rhytmbox neustarten (manchmal auch 2 Mal nötig!).

Vllt. hilft das hier ja jemand :)

Achja, falls jemand weiß wie man den Ersteller (mathias nedrebø) darüber informiert lasst es mich wissen – auf seiner HP ist keine Kontaktmöglichkeit vorhanden!

Falls jemand Probleme hat das Plugin zu aktivieren, unter Ubuntu 10.10 hat es folgende Abhängigkeiten:

python-rsvg und python-gnomedesktop (ehemals gnome-python-desktop)

 sudo apt-get install python-rsvg python-gnomedesktop

(Und Python > 2.5, aber Python 2.6 ist bei Ubuntu normal ja dabei!)

Windows 7 – Wlan Key anzeigen…Bug oder Feature?

Win7

Mal wieder gehts um Windows 7 – Mal wieder gibts Problemchen:

Falls ihr Wlan benutzt, dann klickt doch mal auf die Verbindung mit Rechtsklick und dann auf Eigenschaften. Daraufhin macht ihr ein Häckchen bei “Zeichen anzeigen”. Et Voilà, ihr seht den Wlan Key im Klartext (Hexadezimal u.U. , aber das ist ja egal.).

Cool, so kann ich jetzt niemanden mehr an meinen PC lassen (gut tu ich auch so nicht), da man das weder ausschalten, noch verhindern kann. Und die Adminabfrage (sofern man UAC an hat – ich nicht.) kann jeder Depp mit “Ja” beantworten.

Danke MS! Das gibt wieder Wlankeys…

Abschließend frag ich mich/euch: Bug oder Feature?