« Posts tagged hang

Archlinux und co.: System hängt immer wieder beim Kopieren von Dateien auf ein USB Gerät…

Heute bin ich -mal wieder- auf ein richtig nerviges Problem in Archlinux gestoßen: Mein System hängt regelmäßig beim Kopieren von Dateien auf einen USB Stick. Es hängt sich nicht komplett auf, sondern immer “intervallmäßig” immer wieder für 15-30 Sekunden. Dabei hängt der komplette X Server, nur der Mauszeiger bewegt sich. Ebenso sind die Konsolen 1-6 (strg+alt+F1…F6) nicht betroffen. Ich nutze übrigens den aktuellsten Kernel 3.2.4.

Nun ist ja hinlänglich bekannt, dass der Linuxkernel seit längerem “leichte” Probleme hat mit USB Transfers und dem USB Subsystem in der Hinsicht, aber dass es so krass ist hätte ich nicht gedacht, wir reden hier nicht von einem schnellen USB-Stick oder sowas, sondern von vllt. 3 MB/s Transferrate.

Weiterhin gab es berichte, dass sowas auch beim Kopieren auf NTFS Laufwerke und unter einigen anderen Umständen auftritt.

Es gibt wohl 2 Lösungswege:

1) Deaktivieren von USB Legacy im Bios soll helfen. Hat aber den Nachteil, dass man keine USB Tastatur mehr nutzen kann in Grub (beispielsweise).

2) Die bessere Lösung ist folgender Eintrag in /etc/rc.local:

echo madvise > /sys/kernel/mm/transparent_hugepage/defrag

Das hat ansonsten eigentlich keine Auswirkungen auf das System, manche Leuten berichten sogar von höheren Transferraten ;)

Das Problem liegt also irgendwo in den “transparent hugepages” verborgen, jedenfalls ist das auch der Grund warum Ubuntu und co. nicht betroffen sind, die setzen nämlich standardmäßig “madvise” dafür. Gefunden habe ich diese Lösung im englischen Archlinuxforum, Danke an finidine.

Anscheinend soll das Problem übrigens mit Kernel 3.3 behoben sein, ein LWN.net Artikel erläutert das etwas.

Ich bin jedenfalls froh vorerst eine Lösung zu kennen…:)

Zotac 9300-ITX (ION) läuft nicht unter Ubuntu 11.04 und von HDMI Audio wollen wir gar nicht erst anfangen… [UPDATE 27.09.2011]

Hi,

überall im Netz findet man Berichte darüber, das die Zotac ION/9300 Board Probleme haben, unter Linux mit den neueren Nvidia Treibern zu funktionieren, das Nvidia Kernel Modul stürzt wie von mir bereits hier berichtet, ab.

Damals hab ich unter Mythbuntu 10.10 (Ubuntu mit MythTV und XFCE) das x-swat PPA angehabt um immer die neusten Nvidia Treiber zu haben, wegen Performance usw. Es gibt zwar auch den “freien” Treiber nouveau, aber damit gibts keine 3D-Beschleunigung geschweige denn von VDAPU (und deswegen haben wir ja IONs in unseren HTPCs ;)). Ausserdem tut wohl HDMI Audio damit gar nicht.

Nun hab ich damals ja einen Bugreport geschrieben, das PPA entfernt, und hatte (nach etwas Gebastel) wieder 260.19.06 drauf und alles war gut. Nachdem 11.04 nun seit einiger Zeit raus ist, wagte ich auch das 11.04 Update, weil ich damals noch dachte das 270.x Problem entstand wegen Inkompatibilitäten zwischen dem XServer und dem Nvidia Treiber.

Nun hat sich Nvidia wohl nicht drum gekümmert und unter 11.04 existiert selbst mit den neusten 270.41.19 Treibern (und wohl auch mit den Beta 275.x Treibern) das Problem. Einzige Lösung: Nouveau oder nvidia-173. Ersteres ergibt: Keine 3D Beschleunigung, Kein VDAPU, Kein HDMI-Audio. Zweiteres ergibt:  Kein VDAPU, kein HDMI-Audio.  Ich hab unter 11.04 (obwohl hdmi-audio erkannt wird mit aplay -l) den HDMI Audioausgang nicht zum ertönen gebracht, obwohl ich alles versucht hab. (U.a. meine alte Anleitung hier).

Unter 11.04 (Natty) schaffte ich es auch nicht, irgendwie den 260.19.06 zu installieren aus Maverick. Nichtmal selbst kompilieren hilft, da XServer mit dem Treiber inkompatibel ist, selbst mit -ignoreABI stürzt er ab. Ergo: Bei 10.10 bleiben oder sofern man (wie ich) schon auf 11.04 ist .. warten :(

Vllt. versuche ich das demnächst noch, dann hätte ich hoffentlich auch wieder HDMI Audio.

Es gibt auch diverse Bugreports dazu:

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/nvidia-graphics-drivers/+bug/748396

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/xserver-xorg-video-nouveau/+bug/790822

http://www.warp1337.com/content/ubuntu-1104-natty-segmentation-fault-nvidia-geforce-9-series-kernel-failure-solved (für mich war das keine Lösung, half gar nicht. Ist aber auch ein anderer Bug, bei ihm stürzt das Kernel Modul nicht  komplett ab!)

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/nvidia-graphics-drivers/+bug/771594

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/nvidia-graphics-drivers/+bug/770559

http://www.nvnews.net/vbulletin/showthread.php?t=162538&highlight=9300

Ich hoffe Nvidia korrigiert das Problem demnächst mal. Unter Archlinux existiert es übrigens auch, scheint also kein Ubuntu spezifisches Problem zu sein…

P.S.: Ich hab sogar gehört, dass das Problem sogar in gleicher Form unter Windows existiert. WTF Nvidia?

Edit am 15.07.2011:
Man könnte ja meinen, dass es in der Zwischenzeit gefixt ist, dem ist nicht so.
Windows weiterhin ab > 260.99 BSODs, Linux weiterhin gleiches Problem mit 275.19 (heute am 15.7.11 erschienen) sowie 280.04 beta.
Immerhin haben wir es geschafft, dass Nvidia einen internen Bugreport dazu hat, allerdings konnten sie den Fehler bisher “nicht reproduzieren“. BUG ID ist 836658, Status kann via linux-bugs@nvidia.com erfragt werden.
Weiterhin haben wir einen Thread auf NVnews (Linux Bug Forum für Nvidia) und einen im offiziellen Nvidia Forum.
Weiterhin sollte jemand den Fehler an den Nvidia Windows Bugtracker posten, die Linux Bugreports wurden wohl gelöscht, mit dem Hinweis, dass Linux Bugreports ins NVNews Forum gehören. Falls es schon einen Windows Bugreport gibt, haben wir dann tatsächlich alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Ich hoffe dieser Bug wird endlich mal gefixt, ich bin echt nahe dran mein 9300-Mainboard zu verkaufen, weil es seit 2 Monaten nicht mehr richtig benutzt werden kann… Aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht mehr daran :(

Edit am 28.07.2011:
Heute hab ich von einem Leser erfahren, dass es eine neuere Zotac Version namens “Zotac GF9300-K-E”  mit 3 Sata Ports gibt, welche das Problem nicht hat. Damit sind unsere Chancen wohl ziemlich gesunken, dass es einen Fix seitens Nvidia geben wird, hab ich zumindest das Gefühl.
Von Nvidia gibt es auch nichts neues, sie versuchen immer noch ein Board (zum Testen) zu erhalten.

Edit am 08.09.2011:
Lange ist es her seit dem letzten Update .. und es gibt wie immer nichts neues. Okay nicht ganz, Nvidia hat nun so ein Board aufgetrieben, aber offensichtlich ist es das falsche (oder zu neu und ohne Bug). Keine Ahnung wie es jetzt weiter geht, drüben im nvnews Thread hat ein User angeboten einen seinter 50 PCs an Nvidia zu schicken damit sie ein “Bug”-Mainboard erhalten. Langsam aber sicher bin ich echt genervt, ich mein ich bin froh dass sich überhaupt was tut und Nvidia sich darum kümmert, aber es tut sich halt nicht wirklich was. Noch sehe ich allerdings kaum Alternativen, aber langsam ist der Punkt erreicht, wo ich anfange mich danach umzusehen. Seit Anfang April geht das nun schon – und langsam glaube ich, dass wir da nie mehr eine Lösung sehen werden. :(

Edit am 12.09.2011: Es gibt tatsächlich positive Neuigkeiten; NVIDIA schaffte es den Bug in Windows und in Linux zu reproduzieren. Vllt. ist dieser Bug ja schon bald gefixt? (Quelle)

Edit am 27.09.2011: Gute Nachrichten! Nvidia hat endlich den Bug gefixt und das nächste Treiber Release wird wieder funktionieren (Ich denke das gilt auch für Windows!). Hooray! [Quelle]

Zotac 9300-ITX und Nvidia 270.29 sind keine Freunde…

Wer wie ich das x-swat PPA von Ubuntu an hat, um die neusten Nvidia Treiber automatisch zu erhalten, wird sich neulich bestimmt gewundert haben, dass der Bootvorgang einfach hängen bleibt seit dem Update des nvidia-current/nivida-graphic-driver Treibers auf 270.29-0ubuntu1~maverick~xup2 vor ca. 4 Wochen, wenn er ein Zotac 9300-ITX hat.

Komischerweise fiel mir das erst jetzt auf (Vllt. lag das natürlich auch daran, dass solche Mainboards meist in HTPCs vorkommen die selten mal komplett rebootet werden.) … man findet zum Thema auch nur ein Thread aus dem März – es scheint nur Zotac 9300-ITX Nutzer zu betreffen.

Die Lösung des ganzen war jedenfalls das x-swat PPA zu löschen, per Synaptic dann die Version 260.19.06 von nvidia-current, nvidia-current-modaliases und nvidia-settings einmalig erzwingen und die Kiste ist gelöscht.

Hoffen wir nur, es gibt solche Probleme dann nicht in Ubuntu 11.04, welches in 3-4 Wochen erscheint…

Hier ist der einzige Google-Treffer zum Thema den ich gefunden habe.

Wie der User im Forum kommen bei mir im syslog ähnliche Fehler beim booten:

Apr  2 18:00:26 Ubuntu-PC kernel: [   19.422620] NVRM: loading NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module  270.29  Wed Feb 23 16:18:35 PST 2011
[..]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514328] BUG: unable to handle kernel NULL pointer dereference at 0000000000000a48
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514330] IP: [] _nv008358rm+0xf1/0x115 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514559] PGD 1085ce067 PUD 10879e067 PMD 0 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514561] Oops: 0000 [#1] SMP 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514563] last sysfs file: /sys/bus/acpi/drivers/NVIDIA ACPI Video Driver/uevent
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514565] CPU 1 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514566] Modules linked in: dm_crypt snd_hda_codec_nvhdmi snd_hda_codec_realtek lnbp21 tda826x tda10086 nvidia(P) dvb_usb_ttusb2 dvb_usb shpchp dvb_core psmouse serio_raw snd_hda_intel snd_hda_codec snd_hwdep snd_pcm snd_seq_midi snd_rawmidi snd_seq_midi_event snd_seq snd_timer snd_seq_device snd soundcore snd_page_alloc i2c_nforce2 joydev coretemp lp parport ahci video libahci output forcedeth
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514580] 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514582] Pid: 1398, comm: Xorg Tainted: P            2.6.35-28-generic #49-Ubuntu MCP7A/MCP7A
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514583] RIP: 0010:[]  [] _nv008358rm+0xf1/0x115 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514698] RSP: 0018:ffff88010862f898  EFLAGS: 00010246
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514699] RAX: 0000000000000000 RBX: 0000000000000000 RCX: 000000000000000e
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514701] RDX: 0000000000000000 RSI: 0000000000000000 RDI: ffff8801086e2000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514702] RBP: ffff8801079e5d80 R08: ffff880107a0c000 R09: ffff880107a82350
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514704] R10: 0000000000000021 R11: 0000000000000021 R12: ffff880107aa8000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514705] R13: 0000000000000000 R14: ffff8801086e2000 R15: ffff880107a0c000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514707] FS:  00007f69ff42f840(0000) GS:ffff880001e80000(0000) knlGS:0000000000000000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514708] CS:  0010 DS: 0000 ES: 0000 CR0: 000000008005003b
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514709] CR2: 00007fae8eb21900 CR3: 0000000108788000 CR4: 00000000000006e0
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514711] DR0: 0000000000000000 DR1: 0000000000000000 DR2: 0000000000000000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514712] DR3: 0000000000000000 DR6: 00000000ffff0ff0 DR7: 0000000000000400
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514714] Process Xorg (pid: 1398, threadinfo ffff88010862e000, task ffff8801085fadc0)
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514715] Stack:
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514716]  0000000000000000 ffff8801086e2000 ffff880107aa8000 ffff880107a0c000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514718] <0> 0000000000000000 ffffffffa0237211 0000000000000000 ffff880107aa8000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514719] <0> ffff880107aa8000 ffffffffa01ff507 ffff880107aa8000 ffff8801086e2000
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514722] Call Trace:
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514837]  [] ? _nv008171rm+0x54/0x60 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.514945]  [] ? _nv022281rm+0x1b6/0x33f [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515059]  [] ? _nv022279rm+0x94/0xbb [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515157]  [] ? _nv007553rm+0xde/0x109 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515255]  [] ? _nv007552rm+0x1a3/0x1dc [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515358]  [] ? _nv007881rm+0x287/0xd97 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515458]  [] ? _nv007550rm+0x96/0xa2 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515558]  [] ? _nv018936rm+0xaef/0xe79 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515678]  [] ? _nv009746rm+0x1a0/0x22f [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515790]  [] ? _nv009743rm+0x2e/0x62 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.515934]  [] ? _nv014790rm+0x27b/0x4c3 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516078]  [] ? _nv015086rm+0xe9/0x165 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516151]  [] ? _nv015263rm+0xd/0x12 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516276]  [] ? _nv002397rm+0x17b/0x271 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516397]  [] ? _nv002391rm+0x4a5/0x685 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516519]  [] ? rm_init_adapter+0x9d/0x111 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516641]  [] ? nv_kern_open+0x374/0x6a0 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516645]  [] ? chrdev_open+0x10a/0x200
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516647]  [] ? chrdev_open+0x0/0x200
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516650]  [] ? __dentry_open+0xe5/0x330
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516653]  [] ? security_inode_permission+0x1f/0x30
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516655]  [] ? nameidata_to_filp+0x54/0x70
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516657]  [] ? finish_open+0xe8/0x1d0
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516660]  [] ? dput+0xdf/0x1b0
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516661]  [] ? do_last+0x86/0x460
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516663]  [] ? do_filp_open+0x21b/0x660
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516665]  [] ? alloc_fd+0x10a/0x150
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516667]  [] ? do_sys_open+0x69/0x170
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516669]  [] ? sys_open+0x20/0x30
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516672]  [] ? system_call_fastpath+0x16/0x1b
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516674] Code: 00 ff 97 b0 01 00 00 85 c0 49 0f 45 dc be 8e 2c 00 00 4c 89 ff 41 ff 97 90 00 00 00 ba 00 00 00 00 85 c0 75 0e 48 89 de 4c 89 f7  93 48 0a 00 00 89 c2 85 d2 0f 94 c0 0f b6 c0 89 83 04 14 00 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516687] RIP  [] _nv008358rm+0xf1/0x115 [nvidia]
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516801]  RSP 
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516802] CR2: 0000000000000a48
Apr  2 18:00:27 Ubuntu-PC kernel: [   20.516804] ---[ end trace 35a794b8ae81ac1d ]---

Da es dafür kein Launchpad Bug Report gibt, habe ich hier einen geöffnet.